DEHOGA Sachsen e.V. Hotel- und Gaststättenverband

Tharandter Straße 5, 01159 Dresden
Fon 0351 / 4 28 98 10, Fax 0351 / 4 28 98 28
info​[at]​dehoga-sachsen.de, www.dehoga-sachsen.de

Die sächsische Landesauswahl der gastgewerblichen Berufe kämpft um die Deutsche Jugendmeisterschaft auf dem Gipfel des Bonner Petersberges

Die sächsische Landesauswahl der gastgewerblichen Berufe kämpft um die Deutsche Jugendmeisterschaft auf dem Gipfel des Bonner Petersberges

Am 04. Oktober 2014 war es wieder so weit; einen Monat früher als üblich fanden vom 04.-06. Oktober 2014 zum 35. Mal die Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen statt. Dass der Austragungsort nun bereits seit 16 Jahren das Gästehaus der Bundesregierung auf dem Petersberg in Königswinter ist, zeigt, welch hohen Stellenwert dieser renommierte Wettbewerb der Auszubildenden in Hotellerie und Gastronomie genießt.

Ehrfürchtig ob der geschichtsträchtigen Atmosphäre dieses Ortes stellten sich die Teilnehmer der Sächsischen Mannschaft den Aufgaben, die vor ihnen lagen. In der Berufsgruppe Hotelfachleute trat Sarah Heinrich vom Hotel Hilton in Dresden in den Wettbewerb, die Gruppe der Restaurantfachleute wurde bereichert von Sven Fiedler vom Domkeller in Meißen und bei den Köchen stellte Chephren Kasten vom Hotel & Restaurant Drei Schwanen in Hohenstein-Ernstthal sein Können unter Beweis.

Alle drei Teilnehmer überzeugten beim vorangegangenen Trainingslager im August mit ihrem Wissen und sicherten sich so die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Die Anreise nach Königswinter erfolgte bereits am 03. Oktober in Begleitung von Herrn Armin Schumann (Café & Restaurant Luisenhof Dresden) und Herrn Rick Hochmuth. Beide nahmen selbst in der Vergangenheit schon als Auszubildende an den Deutschen Meisterschaften teil und fungierten nun als fachliche sowie moralische Unterstützung für die sächsische Mannschaft.

Für die Sächsische Mannschaft galt es nun, das in der Ausbildung Erlernte bei zahlreichen Prüfungen anzuwenden. Den Beginn des Wettbewerbs stellte die zweistündige theoretische Prüfung dar, bei welcher es sowohl die fachlichen als auch die mathematischen Kenntnisse im Fachrechnen unter Beweis zu stellen galt. Nach der Aufteilung in die verschiedenen Berufsgruppen folgten am ersten Wettbewerbstag verschiedene weitere Prüfungsteile. Dazu gehörten eine für jeden Beruf spezifische Warenerkennung; die Hotelfachleute bewältigten eine Marketingaufgabe zum Thema Norddeutsche Gourmettour; einer Weindegustation, dem Herstellen von Cocktails und dem Flambieren stellten sich die Restaurantfachleute und bei den Köchen rauchten die Köpfe bei der Erstellung eines Vier-Gang-Menüs nach der Bekanntgabe des für alle gleichen Warenkorbs.

Den Höhepunkt des Ausscheids markierte der zweite Wettbewerbstag auf dem Petersberg. Nach dem hektischen Einrichten der Küchenarbeitsplätze widmete sich Chephren Kasten der Herstellung seines Menüs, auf welches er sich am vorherigen Tag akribisch vorbereitet hatte. Sven Fiedler hatte die Aufgabe, eine festliche Tafel für 8 Personen einzudecken, an welcher am Abend der Bankettservice und somit die wichtigste Prüfungsaufgabe für die Restaurantfachleute stattfand. Währenddessen gab es für Hotelfachfrau Sarah Heinrich im gesamten Haus verschiedenste Aufgaben zu erledigen, wie etwa ein Rollenspiel an der Rezeption, das Erstellen von schriftlicher Korrespondenz am Computer und das Gestalten einer Schautafel passend zu Marketingthema. Am Abend des 05. Oktober 2014 folgte vor etwa 300 Gästen im Großen Bankettsaal der krönende Abschluss des Wettbewerbs beim festlichen Bankett, bei dem Sarah Heinrich und Sven Fiedler zum von Chephren Kasten gekochten Menü jederzeit Sächsische Herzlichkeit und Gastfreundschaft vorlebten.

Am 06. Oktober 2014 war die Spannung bei der feierlichen Siegerehrung in der Rotunde Steigenberger Grandhotels nach zwei herausfordernden Tagen nicht mehr zu steigern. DEHOGA-Präsident Ernst Fischer betonte die hohe Leistungsdichte aller Teilnehmer während des Wettbewerbs und gratulierte allen Auszubildenden unabhängig von der Platzierung zu Ihrem Engagement.

Auch in diesem Jahr lagen die Platzierungen innerhalb der Berufe wieder dicht beieinander. Chephren Kasten vom Hotel & Restaurant Drei Schwanen in Hohenstein-Ernstthal erreichte im Berufsfeld der Köche den 16. Platz. Sven Fiedler vom Domkeller in Meißen belegte bei den Restaurantfachleuten den 15. Rang und blieb seinen Gästen durch seinen herzlichen Service besonders im Gedächtnis. Sarah Heinrich vom Hotel Hilton in Dresden errang einen hervorragenden fünften Platz bei den Hotelfachleuten, den lediglich 3,5 Punkte in der Gesamtwertung zum Besten der Berufsgruppe trennen. Zudem brillierte Sie im theoretischen Teil mit dem zweitbesten Gesamtergebnis. Sarah Heinrich gehört somit zu den fünf besten Hotelfachkräften Deutschlands und überzeugte zu jedem Zeitpunkt durch Ihr souveränes Auftreten. Auch im Jahr 2014 verstand es die Sächsische Mannschaft bestens, die Sächsische Herzlichkeit in die Welt hinauszutragen.

Großer Dank gilt allen drei Teilnehmern für Ihr weit über die Ausbildungsinhalte hinaus gehendes Engagement, Ihren Ehrgeiz und für die schönen Erinnerungen an die Deutschen Jugendmeisterschaften 2014. Ferner gebührt allen Ausbildungsbetrieben, allen Trainern, Juroren und Organisatoren bei den Sächsischen Vorausscheiden und in der Vorbereitung danach große Anerkennung. Wir freuen uns mit Ihnen auf ein erfolgreiches Wettbewerbsjahr 2015.


Rick Hochmuth
Mannschaftsbegleiter

Ein Dankeschön gilt auch dem Autohaus Ebert GmbH in Dresden-Weißig, welches in diesem Jahr den Kleinbus für den Transport der sächsischen Landesauswahl zu den Deutschen Meisterschaften zur Verfügung gestellt hat.


DEHOGA Hotel- und
Gaststättenverband Sachsen e.V.

Tharandter Straße 5
01159 Dresden

Fon 0351 428 98 10
Fax 0351 428 98 28
Mail: info​[at]​dehoga-sachsen.de
www.dehoga-sachsen.de