Gemeinsam stark für das Gastgewerbe

Stornierungen und Gästeübernachtungen

 

Hotline Gastgebwerbe & Tourismus 0351-85032250

Verwandte dürfen beim Besuch der Familie in einem sächsischen Hotel übernachten. Darüber informiert das sächsische Sozialministerium.

Wer zu Weihnachten seine Familie besuchen will und bei ihr jedoch nicht unterkommt, kann zu den Feiertagen im Hotel übernachten. Das teilt das sächsische Sozialministerium am Montag mit.

Demnach sei in der neuen Corona-Schutz-Verordnung, die ab 1. Dezember gelte, folgendes geregelt: "Untersagt ist [...] der Betrieb von Übernachtungsangeboten, mit Ausnahme von Übernachtungen aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen." Einer Ministeriumssprecherin zufolge, sei der soziale Anlass ebenfalls mit einem "Familienbesuch zu Weihnachten im Rahmen der zulässigen Kontakte" gedeckt oder aber um Angehörige in Alten- und Pflegeheimen oder im Krankenhaus zu besuchen.

Die Öffnung des Beherbergungsbetriebes ist unter dem Aspekt von wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu betrachten und stellt keine Verpflichtung dar.

 

HIER geht es zu den Corona-Testzentren in Sachsen

An den Flughäfen in Dresden und Leipzig hat das Testcenter täglich von 16-20 Uhr geöffnet. Allerdings nach Information durch die Auskunft, wartet der Bürger hier 3 Tage auf das Ergebnis. Schnelltests gibt es derzeit noch nicht lt Aussage  Coronatestpraxis in Dresden Dr. med. Burgis-Michaele Heckemann. Das bedeutet Inlandtouristen müssen einen gültigen Test in Ihrem Heimatort erwerben, wenn sie verreisen wollen!!!!!

Personen, die aus dem Ausland in den Freistaat Sachsen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind zur Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Gesundheitsamt, zur Einhaltung häuslicher Quarantäne und zu einem Corona-Test verpflichtet. Sie haben innerhalb von zehn Tagen nach Einreise einen Anspruch auf kostenlose Testung (laut Coronavirus-Testverordnung des Bundes). Die Bestimmungen der Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung bleiben unberührt von den Anordnungen des Bundesministeriums für Gesundheit bestehen. Ausgenommen von der Testpflicht sind Personen, die einen negativen Corona-Test vorweisen können. Die Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein. Weitere Ausnahmen für bestimmte Anlässe und Personengruppen regelt die Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung.

Die Möglichkeit zur kostenlosen Testung für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten ist zum Ende der sommerferienbedingten Reisezeit mit dem 15. September 2020 beendet. 

HIER geht es zu allen Informationen in unseren Mitgliederbereich

Corona-Risikogebiete und Berufspendler
Ab kommenden Samstag, den 24.10.2020 gilt nun auch Polen komplett als Risikogebiet. Dies teilte das Robert-Koch-Institut am 22.10.2020 mit. Tschechien gilt bereits seit dem 25.09.2020 als Risikogebiet. Seit dem 22.10.2020 hat die Regierung in Tschechien erneut einen weitgehenden Lockdown verhängt.

Die Erklärung zum Risikogebiet hat zunächst vor allem auf Urlauber und Tagestouristen Auswirkungen. Berufspendler, die in Sachsen arbeiten, können dies nach der derzeit gültigen Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung auch weiterhin tun, ohne in Sachsen in Quarantäne zu müssen.

Nach dieser Verordnung gilt die Quarantänepflicht unter anderem NICHT für:
1.    Personen, die regelmäßig die Grenze zwischen Wohnort und Arbeitsstätte überqueren (Grenzpendler) oder deren Aufenthalt im Bundesgebiet weniger als 24 Stunden andauert.
2.    Personen, die für einen begrenzten Zeitraum zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich oder medizinisch veranlasst oder aus sozialen Gründen in das
- Bundesgebiet einreisen oder
- sich im Ausland aufgehalten haben
3.    Personen, die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben und deren Aufenthalt im Ausland nicht der privaten Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis, einer öffentlichen Festivität oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung gedient hat.

Wichtig: Für Personen mit Corona-Symptomen gelten diese Ausnahmen nicht.

Quelle: /www.coronavirus.sachsen.de/

Grenzpendler, die aus einem Risikogebiet einreisen und sich dort länger als 48 Stunden aufgehalten haben, können sich für einen Corona-Test an jede Arztpraxis wenden. Außerdem ist mit nachfolgenden Arztpraxen die Durchführung der Testungen vertraglich vereinbart:

  • Praxis Dr. Preusche, Altenberger Str. 40, 01744 Dippoldiswalde - Schmiedeberg
    Montag bis Freitag 11:00 bis 12:00 Uhr,  Montag und Donnerstag 15:00 bis 15:30 Uhr
  • Praxis Dr. Hanzl, Scheringerstraße 2, 02791 Oderwitz / Zittau
    Montag bis Freitag 7:00 bis 9:00 Uhr
  • Praxis Dr. Heckemann, Kyawstraße 23, 01259 Dresden
    Montag 12:30 bis 14:00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 13:00 bis 14:30 Uhr sowie Mittwoch 12:00 bis 13:30 Uhr
  • Praxis Dr. Wegner, Dresdner Str. 9, 01824 Königstein
    Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:30 bis 11:00 Uhr
  • Testzentrum der KV Sachsen Zwickau, Heinrich-Braun-Klinik, Karl-Keil-Straße 35, 08060 Zwickau 
    Montag bis Freitag 16:00 bis 19:00 Uhr, Sonntag: 9:00 bis 12:00 Uhr
  • Testzentrum der KV Sachsen Chemnitz, Kleine Messe Chemnitz, Messeplatz 1, 09116 Chemnitz
    Montag bis Freitag 16:00 bis 17:00 Uhr, Sonntag: 9:00 bis 10:00 Uhr

Weitere Praxen in der Region Chemnitz/Vogtland sind unter der Telefonnummer 0371 2789400 bei der Kassenärztlichen Vereinigung - Bezirksgeschäftsstelle Chemnitz zu erfragen.

 

Synergien nutzen mit unseren Netzwerkpartnern