Gemeinsam stark für das Gastgewerbe

Corona-Pandemie erschwert weiter die Ausbildungsvermittlung

Von Oktober 2020 bis April 2021 haben in Sachsen insgesamt rund 15.500 Jugendliche mit Unterstützung der Berufsberatung einen Ausbildungsplatz gesucht. Im gleichen Zeitraum haben die sächsischen Unternehmen über 16.200 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Von den bisher gemeldeten Ausbildungsstellen sind noch 10.300 frei. Die Corona-Krise erschwerte die Ausbildungssuche in den letzten Monaten. Aber die sächsischen Arbeitsagenturen haben sich mit ihrem Informations- und Beratungsangebot gut aufgestellt, so dass Betriebe und die noch 9.400 Jugendlichen, die bislang noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, auch in unsicheren Zeiten zueinander finden können. HIER mehr lesen

Aktuelle Zahlen im Gastgewerbe:

Für einen Ausbildungsplatz in der Hotellerie interessierten sich 118 Bewerber (-29,3 % weniger als im Vorjahr). 78 Bewerber haben noch keine Ausbildungsplatz gefunden. Unternehmen in Sachsen meldeten 178 freie Lehrstellen (-18,0 zum Vorjahr), davon sind aktuell 111 nicht besetzt (-16,5 % zum Vorjahr).

Für eine Ausbildung in der Gastronomie interessierten sich 151 Jugendliche (-18,4 % weniger als in 2020). 80 Bewerber haben noch keinen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Der Agentur für Arbeit wurden 367 freie Ausbildungsplätze gemeldet (-19,5 Weniger als im Vorjahr), 253 (-17,9 % zum Vorjahr)  sind aktuell nicht besetzt.

Anhand dieser Zahlen ist erkennbar vor welchen großen Herausforderungen unsere Brache steht. Durch die Pandemie verstärkt sich der seit vielen andauernde negative Trend.

Nur mit gemeinsamen Aktionen, Projekten und Berufsorientierungsveranstaltungen können wir dem Azubi- und Fachkräftemangel begegnen. All unsere Initiativen und Angebote finden Sie HIER

Weitere Informationen:

Infografik Ausbildung

Ausbildungsmarkt Sachsen April 2021

Quelle: Bundesagentur für Arbeit /Regionaldirektion Sachsen

letzte Änderung am

Das könnte Sie auch interessieren...

Synergien nutzen mit unseren Netzwerkpartnern