Gemeinsam stark für das Gastgewerbe

Neue Förderrichtlinie „Ausbildungsplätze sichern“ veröffentlicht

Im Bundesanzeiger wurde nun die neue Förderrichtlinie „Ausbildungsplätze sichern“ veröffentlicht und tritt damit in Kraft.

Zusätzlich zu den bereits druch uns veröffentlichen Informationen  enthält die Änderungsbekanntmachung im Bundesanzeiger auch Angaben dazu, ab wann bzw. für welche Zeiträume die geänderten Fördertatbestände beantragt werden können. Diese sind wie folgt: 

 

  • Ausbildungsprämie und AusbildungsprämiePlus für Ausbildungsverhältnisse, die ab dem 1. Juni 2021 beginnen.
  • Zuschüsse zur Vermeidung von Kurzarbeit für Auszubildende und AusbilderInnen für die Monate ab April 2021.
  • Übernahmeprämie ab Inkrafttreten der Richtlinie, d. h. ab sofort.
  • "Lockdown-II-Zuschuss für Kleinstunternehmen", die aufgrund behördlicher Anordnung seit November 2020 oder später ihre Geschäftstätigkeit nicht/in geringem Umfang ausüben durften.

 

Ebenfalls zusätzlich wurde die Berechnung der Anzahl an Ausbildungsverhältnissen für die Ausbildungsprämien angepasst. Im Unterschied zu der bisherigen Berechnung wird nun nicht mehr der Durchschnitt, sondern die Summe der jeweiligen Ausbildungsverhältnisse für den Vergleich mit der Ausbildungsleistung der letzten drei Jahre herangezogen. Zum besseren Verständnis sollen dazu Rechenbeispiele zur Verfügung gestellt werden. Wie Sie wissen, war ja die ungerechte Berechnungsweise bei der Ausbildungsprämie auch ein Kritikpunkt des DEHOGA. Lassen Sie uns gerne zu gegebenem Zeitpunkt wissen, ob dies mit der neuen Berechnungsweise besser funktioniert.

 

Das BMBF hat angekündigt, dass die geplanten Änderungen der 2. Förderrichtlinie (Auftrags- und Verbundausbildung) zeitnah in Kraft treten werden. Sobald dies geschehen ist, werden wir Sie darüber gesondert informieren.

Die konsolidierte Fassung der Richtlinie hier zum Download

letzte Änderung am

Das könnte Sie auch interessieren...

Synergien nutzen mit unseren Netzwerkpartnern