Gemeinsam stark für das Gastgewerbe

Jugendmeisterschaften

Knappe Entscheidungen in Berlin, 38. Deutsche Jugendmeisterschaften der gastronomischen Lehrberufe

38. Deutsche Jugendmeisterschaften der gastronomischen Lehrberufe

 

(PM) Bei hervorragenden Wettbewerbsbedingungen der 38. Deutschen Jugendmeisterschaften der gastronomischen Lehrberufe, trotz der Herausforderungen, die der neue Austragungsort im Berliner Hotel Adlon mit sich brachte, zeigte die sächsische Mannschaft sehr homogene Leistungen in allen drei Berufen.

BU: Die Mannschaft des DEHOGA Sachsen - v.l.n.r. Rebekka Thiel (Sportgaststätte Leukersdorf), Hanna Lehmann (La bouchée, Chemnitz) und Isabelle Flößel (Ausbildungsbetrieb Grandhotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden, jetzt Schloss Eckberg, Dresden) (Foto: Rick Hochmuth)

Mit sächsischer Herzlichkeit, hoher Professionalität und souveränem Service beim Wettbewerbsessen am Sonntag errangen die Teilnehmerinnen aus Sachsen den 8. Platz in der Mannschaftswertung mit gewohnt knappem Abstand zu den vorderen Plätzen.

Hanna Lehmann vom Restaurant La bouchée in Chemnitz überzeugte mit ihrer hohen Professionalität und ihrer mitreißenden Begeisterung für ihr Berufsfeld sowie einem exzellenten Menü nicht nur die Juroren, sondern auch DEHOGA-Bundesgeschäftsführerin und Ehrengast Sandra Warden an der sächsischen Tafel. Am Ende belegte die junge Köchin den 8. Platz in der Einzelwertung.

Ebenso begeistert zeigte sich Warden von der strahlenden Präsenz von Restaurantfachfrau Rebekka Thiel aus der Sportgaststätte Leukersdorf im Erzgebirge sowie Hotelfachfrau Isabelle Flößel, die für das Grandhotel Taschenbergpalais Kempinski in Dresden antrat. Souverän betreute Thiel am Wettbewerbsabend ihre Gäste, welchen neben dem fachlichen Können vor allem die strahlende Freundlichkeit der Restaurantfachfrau im Gedächtnis bleiben wird. In der Einzelwertung errang Rebekka den 7. Platz mit weniger als drei Punkten Abstand zum Podium.

Mit umfassendem Fachwissen und ihrer herzlichen Persönlichkeit erbrachte auch Hotelfachfrau Isabelle Flößel hervorragende Leistungen und überzeugte über das gesamte Aufgabenspektrum hinweg. Dies sicherte ihr den 8. Platz bei den Hotelfachleuten.

„Wir bedanken uns bei unseren Teilnehmerinnen für Ihr Engagement weit über die Ausbildungsinhalte hinaus und werden ihre harmonische Zusammenarbeit als Team lange in Erinnerung behalten", so Rick Hochmuth, Mannschaftsbegleiter des sächsischen Teams.

Ebenso bedankt sich DEHOGA-Sachsen- Ausbildungsleiter Armin Schumann bei allen Ausbildungsbetrieben, Trainern, Schulen und Familien sowie allen Sponsoren für ihre tatkräftige Unterstützung im Vorfeld der Deutschen Meisterschaften.

„Besonderer Dank gilt dem Hotel an der Oper in Chemnitz für die Ausrichtung des Trainingslagers und dem Dorint Hotel Dresden für die tolle Unterstützung bei der Generalprobe", so Schumann abschließend.

letzte Änderung am
38. Deutsche Jugendmeisterschaften der gastronomischen Lehrberufe

Die Mannschaft des DEHOGA Sachsen - v.l.n.r. Rebekka Thiel (Sportgaststätte Leukersdorf), Hanna Lehmann (La bouchée, Chemnitz) und Isabelle Flößel (Ausbildungsbetrieb Grandhotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden, jetzt Schloss Eckberg, Dresden) (Foto: Rick Hochmuth)

Synergien nutzen mit unseren Netzwerkpartnern