Gemeinsam stark für das Gastgewerbe

Kultur- & Freizeit spielen in Sachsen 1,4 Milliarden ein

Ergebnis der DEHOGA-Blitzumfrage Branche beklagt massive Umsatzeinbußen

Die beeindruckenden Ergebnisse der Untersuchung zur „Wirtschaftlichen Bedeutung tourismusrelevanter Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie Großevents": Ein Gesamtumsatz durch Besucher im Bereich Kultur, Freizeit und Events im Freistaat Sachsen von rund 1,4 Milliarden Euro.

Beauftragt haben die sächsischen Industrie- und Handelskammern mit der Erarbeitung der Studie die dwif-Consulting GmbH aus München, die durch ihre Untersuchungen für das OSV-Tourismusbarometer auf langjährige Erfahrungen in der Freizeitwirtschaft zurückblicken kann. Grundlage für die Datenerhebung war die Befragung von 853 Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie 283 Großveranstaltungen im Freistaat Sachsen von Juni bis Juli 2019.

Der Untersuchung zufolge besuchen etwa 43,6 Millionen Gäste im Jahr die Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Sachsen. Hinzu kommen weitere 12,6 Millionen Besucher von Veranstaltungen.

Direkten Nutzen haben das Gastgewerbe, der Einzelhandel und die Dienstleistungswirtschaft.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.chemnitz.ihk24.de

Die Studie können Sie hier herunterladen.

letzte Änderung am

Das könnte Sie auch interessieren...

Synergien nutzen mit unseren Netzwerkpartnern