Gemeinsam stark für das Gastgewerbe

COVID-19 | Landkreise mit hoher Infektionszahl

Für Gäste aus diesen Landkreisen ist die Beherbergung nur erlaubt, wenn diese über ein ärztliches Zeugnis verfügen, das bestätigt, dass keine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt.

Landkreis Dingolfingen-Landau

84130 Dingolfing
84152 Mengkofen
84160 Frontenhausen
84163 Marklkofen
84164 Moosthenning
84177 Gottfrieding
84180 Loiching
84183 Niederviehbach
94405 Landau an der Isar
94419 Reisbach
94428 Eichendorf
94431 Pilsting
94436 Simbach
94437 Mamming
94522 Wallersdorf

Landkreis Dingolfingen-Landau

84130 Dingolfing
84152 Mengkofen
84160 Frontenhausen
84163 Marklkofen
84164 Moosthenning
84177 Gottfrieding
84180 Loiching
84183 Niederviehbach
94405 Landau an der Isar
94419 Reisbach
94428 Eichendorf
94431 Pilsting
94436 Simbach
94437 Mamming
94522 Wallersdorf

Landkreis Dingolfingen-Landau

84130 Dingolfing
84152 Mengkofen
84160 Frontenhausen
84163 Marklkofen
84164 Moosthenning
84177 Gottfrieding
84180 Loiching
84183 Niederviehbach
94405 Landau an der Isar
94419 Reisbach
94428 Eichendorf
94431 Pilsting
94436 Simbach
94437 Mamming
94522 Wallersdorf

Landkreis Dingolfingen-Landau

84130 Dingolfing
84152 Mengkofen
84160 Frontenhausen
84163 Marklkofen
84164 Moosthenning
84177 Gottfrieding
84180 Loiching
84183 Niederviehbach
94405 Landau an der Isar
94419 Reisbach
94428 Eichendorf
94431 Pilsting
94436 Simbach
94437 Mamming
94522 Wallersdorf

Empfehlung

Die Coronaschutzverordnung vom 25. Juni 2020 regelt im §3 (3), dass Personen aus Gebieten mit hohen Infektionszahlen (+50/100.000 EW) einen negativen Corona-Test vorweisen müssen. Da die Verordnung nicht eineindeutig regelt, ob hier der Wohn- oder Arbeitsort zur Prüfung herangezogen werden soll, empfehlen wir Ihnen auch bei beruflich veranlassten Übernachtungen, den Negativ-Test zu verlangen, wenn der Arbeitsort in einem Gebiet mit erhöhter Infektionszahl liegt.

Hintergrund

Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 (Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO) vom 14. Juli 2020

§3 (3) Betreiber von Beherbergungsbetrieben dürfen keine Personen unterbringen, die aus einem Landkreis, einer Kreisfreien Stadt im Freistaat Sachsen oder im Bundesgebiet oder aus Stadtstaaten mit kumulativ mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage anreisen oder dort ihren Wohnsitz haben. Sofern es sich um ein lokal eingrenzbares Infektionsgeschehen handelt und die zuständigen Behörden lediglich regional begrenzte Maßnahmen angeordnet haben, werden von dem Beherbergungsverbot ausschließlich Personen erfasst, die aus diesen regionalen Bereichen anreisen oder dort ihren Wohnsitz haben. Ausgenommen sind Personen, die über einen ärztlichen Befund verfügen, aus dem sich ergibt, dass eine molekularbiologische Testung keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ergeben hat. Die Testung darf höchstens 48 Stunden vor der Anreise vorgenommen worden sein. Gebiete mit erhöhtem Infektionsrisiko nach Satz 1 oder 2 werden durch das Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt festgelegt und ortsüblich auf der Internetseite www.coronavirus.sachsen.de bekanntgegeben.

 

letzte Änderung am
COVID-19

COVID-19

Synergien nutzen mit unseren Netzwerkpartnern